Ihre Voraussetzungen

Vielleicht haben Sie mal Gedichte geschrieben (und schämen sich dafür in Grund und Boden). Vielleicht haben Sie eine Kurzgeschichte in der Schublade, ein Drehbuch für einen  Kurzfilm oder Lieder für den Karnevalsverein. Das alles ist gut.

Oder Sie haben noch nichts geschrieben außer einem Einkaufszettel. Das ist auch gut, denn dann sind Sie „unverbildet“. Ein gewisses Sprachgefühl sollte Ihnen gegeben sein, ebenso wie der Kern unserer sprachlichen Regeln. Für einen Roman sollten Sie psychologischen Instinkt mitbringen, für ein Sachbuch journalistische Neugier.

Ob Sie mit zehn Fingern tippen, ob Sie lieber tags oder nachts oder im Kopfstand schreiben, steht Ihnen dabei völlig frei.

Unsere Voraussetzungen

Ambiente: Alleine die inspirierende Umgebung des Fabriklofts in Köln-Ehrenfeld wird Ihnen entlocken, was Sie alles längst im Kopf mit sich herumtragen. Na klar, auf Wunsch mit Domblick.

Praktische Anleitung, Tipps, Kritik, Ermunterung, Applaus und Erkenntnisse – dürfen Sie erwarten. Genau so wie den Austausch mit anderen Kursteilnehmern.

Anleitung in dem Maß, in dem Sie es wünschen. Es gibt keine mathematisch starren Regeln beim Schreiben, nur Erfahrungswerte. Manche helfen Ihnen weiter, andere nicht. Versuch macht klug.

Und jedes Problem, das Sie haben, hatte auch schon jemand anderes. Garantiert!

«So etwas wie moralische oder unmoralische Bücher gibt es nicht. Bücher sind gut oder schlecht geschrieben. Weiter nichts.»

Oscar Wilde